Zum Inhalt springen

Einzel-Seminare

„Sehr hilfreich war für mich die Auseinandersetzung mit dem formalen Text, aber auch mit dem Klang der Sprache. Ich habe das Gefühl, zum Schriftsteller gereift zu sein.“  – Manuel Göpferich, Kraichtal

In den Seminaren erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über das literarische Handwerkszeug, das sie benötigen, um einen flüssigen Text schreiben zu können. Eingebettet in den Gruppenprozess bietet sich hier der geeignete Schutzraum, um die ersten literarischen Schritte zu wagen.
Angeregt durch die individuelle Schreibarbeit werden bei den Teilnehmenden Prozesse ausgelöst, die den Umgang mit dem Text als spielerisch erscheinen lassen.
Die entstandenen Texte werden in der Regel keiner Bewertung durch die Seminarleitung unterzogen, um die Möglichkeit zu geben, mit den – meist autobiografischen – Texten experimentieren zu können.
Alle Seminare sind bei www.literaturportal.de gelistet. Darüber hinaus gehende Informationen erteilt Rüdiger Heins unter der Rufnummer +496721–921060 oder per E-Mail unter info@inkas-id.de.

Seminarleitung

Die Leitung der Seminare obliegt Rüdiger Heins, der in Bingen am Rhein lebt und Pädagogik, Publizistik und Kulturwissenschaften studierte. Heute arbeitet er in der Erwachsenenbildung und ist freiberuflicher Schriftsteller. Mit seinem Roman „Verbannt auf den Asphalt“ und den Sachbüchern „Obdachlosenreport“ sowie „Zuhause auf der Straße“ machte er die Öffentlichkeit auf Menschen am Rand der Gesellschaft aufmerksam. Er schreibt Beiträge für Hörfunk und Theater. Rüdiger Heins hat zudem das „Handbuch des Kreativen Schreibens“ verfasst, das beim Schneider Verlag Hohengehren erschienen ist. Das Buch ist im Handel erhältlich und kostet 15,00 Euro.
Rüdiger Heins ist Gründer und Studienleiter des INKAS–INstitut für KreAtives Schreiben in Bingen und Bad Kreuznach. Er ist Organisator von Literaturveranstaltungen und interdisziplinären Künstlerprojekten, Koordinator der Langen Nacht der Autoren, Verlagslektor, Herausgeber und Verleger. Für seine literarische Arbeit erhielt er Förderpreise und Stipendien. Auslandsstipendien bekam er für Indien, Israel, Malta und Island. Er ist Träger des Mannheimer Literaturpreises. Eine Auflistung seiner Veröffentlichungen ist der Homepage www.ruedigerheins.de zu entnehmen.

  • „… und mach, dass meine Seele wieder gesund wird!“ – Heilende Poesie
  • Flow im Creative Writing
  • Worte der Stille
  • „Wie schreibe ich (m)ein Buch?“
  • Talentförderung für Kinder und Jugendliche
  • Die Kurzgeschichte
  • Abenteuer Schreiben
  • Textcoaching
  • Verlagscoaching
  • Das Lektorat
  • Gestalttherapeutische Aspekte des Creative Writing
  • Die Poesie der Träume
  • Das innere Märchen
  • Autobiographisches Schreiben
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • „Wie schreibe ich eine politische Rede?“
  • Öffentlichkeitsarbeit für Arbeitnehmervertreter
  • Coaching für Politiker
  • Mobbingalarm – Gruppendynamische Prozesse
  • INKAS–INstitut für KreAtives Schreiben in Bingen und Bad Kreuznach
  • Bildungszentrum St. Hildegard
  • Burg Fürsteneck
  • Fachhochschule Wiesbaden
  • Gerhardshöfe im Binger Wald
  • Heimvolkshochschule Schloss Dhaun
  • Internationale Gesellschaft für Tiefenpsychologie Lindau
  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Katholische Erwachsenenbildung Bad Kreuznach
  • Kloster Eberbach
  • Kloster Himmerod in der Eifel
  • Kloster Springiersbach
  • Kulturhotel Laudinella St. Moritz
  • Kunstzentrum Bosener Mühle
  • KVHS Mainz Bingen
  • Montessori Schule Wiesbaden
  • Niedermühle in Oderheim
  • Stadtbibliothek Soltau
  • Universität Münster
  • University of Iceland
  • Volkshochschule Bad Kreuznach
Diese Webpräsenz basiert auf dem WordPress Theme "Author" von Compete Themes.
Anpassungen und Ergänzungen erledigte C. Spanier.