Zum Inhalt springen

Öffentlichkeit

„Die stete Auseinandersetzung mit Prosa und Lyrik, zeitgenössischer wie archäologischer, hat mich in meinem Schreiben zu mehr Tiefe geführt, zu mehr Gefühl, zu mehr, das anrührt.“ – Marlene Schulz, Hofheim am Taunus

Im Laufe des Studiums Creative Writing werden nach Möglichkeit Lesungen organisiert, die den Studentinnen und Studenten ein Übungsfeld in einer ungeschützten Öffentlichkeit bieten.
Lesungen des Instituts finden regelmäßig auf der Frankfurter Buchmesse, der Leipziger Buchmesse und der Minipressenmesse in Mainz statt.
Außerdem finden Abschlusslesungen der Studentinnen und Studenten in einer öffentlichen Autorenlesung statt.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in dem institutseigenen Online-Magazin „experimenta“ (www.experimenta.de) zu publizieren. Über eine Veröffentlichung entscheidet letztlich die Schriftleitung. Thematisch eignen sich beispielsweise sowohl ausgearbeitete Texte aus dem Studienfach Creative Writing als auch solche, die auf der Erstellung von Referaten und/oder Hausarbeiten im Rahmen des Studiums basieren. Erwünscht ist, in Verlagen, die mit dem INKAS–INstitut für KreAtives Schreiben in engem Kontakt stehen, zu veröffentlichen.
Außerdem haben Studierende die Möglichkeit in dem „Radio-Magazin experimenta“ bei Radio Rheinwelle ihre Texte vorzustellen.
Studierende können sich an der Publikation von Anthologien im institutseigenen Verlag edition maya beteiligen.

Diese Webpräsenz basiert auf dem WordPress Theme "Author" von Compete Themes.
Anpassungen und Ergänzungen erledigte C. Spanier.